INFO

OIL - Stark, wertvoll, präsent, unverzichtbar, alternativlos, schmutzig, gewaltig, selten! Energie, gespeichert und angereichert in Jahrtausenden, im Hier und Jetzt angekommen! Ein Brennstoff als Ursache für Reichtum, Gewalt und Macht!

OIL spielen auf ihrem Debütalbum „Feed Your Brains" modernen Heavy-Rock ohne Kompromisse.  Das Powertrio aus Süddeutschland presst seine unbändige Virtuosität  in straighte wie spannende Songs. Markenzeichen sind mehrstimmige Gesangsmelodien, die dicken Gitarren-Riffs und fette Bass-/Drum-Grooves. Songs wie der Opener „Adrenaline“ oder „Scream“ gehen deftig nach vorne. In anderen Stücken wechseln die Musiker dynamisch in Halftime-Parts oder plötzlich durchbricht im balladesken „Absolute Pitch“ eine scharfe ThrashMetal-Gitarre alle Beschaulichkeit. Im funky treibenden „Fail“ watet man dann auch mal durch zähflüssigen Blooze-Rock mit 70er-Feel. Und da ist das finale „First Make Love (...And Then Talk)“ mit seinem einprägsamen Refrain. Gert Endres (Vocals, Guitar) aus Bühl und der Freiburger Marc Vetter (Vocals, Drums) tourten bereits in den 90ern mit ihrer Band Scaramouche durch ganz Deutschland, zudem veröffentlichten die Hardrocker drei Alben, u. a. „Born In December“ bei Zyx Music. Seit Ende 2015 rocken sie nun gemeinsam mit dem Emmendingener Rainer Jauch (Bass, Vocals) mit OIL ab. Live liefern die drei von der Tankstelle eine bodenständige wie mitreißende Performance ab. So schreibt die Badische Zeitung (30.12.14): „Eine Gibson Flying V nebst Mikrofon reichen Gert Endres, um mit neuen und alten Songs die Post abgehen zu lassen. Wenn er denn ,Pain in my Head‘ herausschreit, dann nimmt man ihm diesen Schmerz ebenso unbesehen ab wie seine Behauptung ,Born to suffer‘ – geboren, um zu leiden.“ Aber leiden wird mit „Feed Your Brains“ niemand. OIL – Energie von Gestern für das Jetzt!

 

Arnd Müller (Gitarre & Bass) Mai 2017